Hinter den Kulissen des Onlineshops mein-kondom.de
10.01.2018

Hinter den Kulissen des Onlineshops mein-kondom.de

Interview aus dem Magazin eLine (05/2019)

Der MEIN KONDOM Onlineshop (www.mein-kondom.de) versorgt Konsumenten seit Ende 2015 mit einem vielfältigen Produktsortiment sowie einem hohen Maß an Beratung. Er gehört der CPR GmbH, dem größten Kondomhersteller in Europa. Michael Kesselring, geschäftsführender Gesellschafter der CPR GmbH, und Marco Gehlken, Marketing- und Vertriebsleiter des Unternehmens, geben in einem Interview einen Einblick in ihre Aktivitäten im E-Commerce mit Kondomen.

Wann ist MEIN KONDOM online gegangen? Wie sahen die Beweggründe dafür aus, mit Kondomen im Vertriebsweg E-Commerce aktiv zu werden?

Michael Kesselring: Im Dezember 2015 sind wir mit dem MEIN KONDOM Onlineshop online gegangen, und in unserem ersten Jahr, 2016, haben wir noch viel gelernt und korrigiert. Der Kern des Shops war und ist die MEIN KONDOM BOX. Hier kann der Käufer sich sein Kondomsortiment selbst zusammenstellen. Da dies in dieser Form nur online möglich ist, ist der Shop aus diesem Grund entstanden.

Was unterscheidet MEIN KONDOM von anderen Onlineshops für Kondome? Welcher Philosophie folgt MEIN KONDOM?

Marco Gehlken: Das Herzstück, wie oben erwähnt, ist die individuelle MEIN KONDOM BOX. Konkret bedeutet das, dass man sich 30 Kondome vollkommen individuell zusammenstellen kann. Passend zur Box gibt es außerdem 20er und 40er ‚Nachfüller‘. Unsere Box gibt jedem ‚Kondomanfänger‘ die optimale Möglichkeit, verschiedene Varianten relativ günstig auszuprobieren – was insbesondere bei den vielen unterschiedlichen Größen wichtig ist. Ergänzend haben wir auch ein ‚Test-Set‘ im Sortiment – da haben wir die relevanteste Vorauswahl für den User zusammengestellt – besser und günstiger kann man(n) nicht ‚einsteigen‘. Aber auch ‚Profis‘ können ganz nach ihren Vorlieben entscheiden und ihr Sortiment selbst bestimmen. Unser Ziel ist es, dieses Konzept weiter auszubauen und zu verbessern. Natürlich haben wir auch eine riesige Auswahl an wichtigen und relevanten Marken und Produkten im Sortiment. Ziemlich stolz sind wir auch auf unsere sehr nutzerorientierte Filterfunktion im ‚Kondomfinder‘. So kann sich jeder User einen Überblick über das Sortiment verschaffen und ganz leicht finden, was er oder sie sucht. Die gesamte Anlage des Shops entspricht natürlich allen aktuellen Anforderungen und wird ständig technisch optimiert. Responsive Design für alle Devices, Zahlungssysteme und ständige Prüfung durch Trusted Shop sehen wir als Pflicht, nicht als ‚Kür‘. Auch das gehört zu unserer Philosophie: Wir wollen immer ‚up to date‘ sein, uns nie ausruhen, nie ‚zufrieden‘ sein! Okay, hört sich ‚pathetisch‘ an – passt aber im übertragenen Sinne voll und ganz.

Ist es richtig, dass MEIN KONDOM bereits mehrfach Auszeichnungen für seine Performance erhalten hat?

Michael Kesselring: Gleich im ersten Jahr haben wir in der Kategorie E/M-Commerce in Berlin den Sales-Performance-Preis (Quadriga Hochschule Berlin, Magazin Vertriebsmanager) gewonnen. Für uns war das eine riesige Bestätigung und ein schöner Lohn für unsere Anstrengungen.

Wen sprechen Sie mit MEIN KONDOM an? Wie sieht Ihre Zielgruppe aus?

Marco Gehlken: Wir sprechen im Prinzip JEDEN Kondomkäufer an, der online kauft, oder SEIN Sortiment selbst zusammenstellen möchte. Der Kern unserer Käufer ist im Alter zwischen 20-40 Jahren.

Nach welchen Kriterien suchen Sie Produkte für Ihren Onlineshop aus? Welche Anforderungen müssen diese erfüllen, damit sie auf MEIN KONDOM angeboten werden?

Marco Gehlken: Das ist relativ einfach: Sie müssen der Kondom-Norm ISO 4074 entsprechen, also in Deutschland und Österreich, unserem bisherigen Vertriebsgebiet, ‚verkehrsfähig‘ sein. Wir führen alle wichtigen und relevanten Markenprodukte, probieren aber immer wieder Neuheiten aus – wie z. B. Kondome der Marke CHATEAU DU COQ mit Prosecco-Aroma, ein wirklich tolles Produkt! Uns ist wichtig, eine große Vielfalt anbieten zu können. Jeder soll bei uns fündig werden.

Warum haben Sie sich entschlossen, eine gleichnamige Produktlinie anzubieten? Wie sehen die Alleinstellungsmerkmale der MEIN KONDOM Kondome aus?

Marco Gehlken: Mit der MEIN KONDOM-Marke haben wir etwas geschaffen, das es in der Kombination auf dem Markt bisher nicht gab: Ein überschaubares Sortiment mit den wichtigsten Produktvarianten, Made in Germany, hergestellt aus fair gehandeltem Latex und vegan – alles in zeitgemäßem Design und passenden Markennamen. Im Prinzip das perfekte ‚Rundumsorglos-Sortiment‘ – eben MEIN KONDOM.

Wenn es um Sex Toys geht, ist immer wieder die Aussage zu hören, dass der E-Commerce der perfekte Vertriebsweg für diese Art von Produkten sei. Gilt das für Kondome auch?

Michael Kesselring: Ja, eigentlich schon – außer man benötigt ‚jetzt sofort‘ Kondome, dann führen Lebensmitteleinzelhandell/Drogeriemärkte, Automaten oder Tankstellen natürlich schneller ans Ziel. Das Angebot an Kondomen ist größer und vielfältiger denn je, und wir führen an die 300 Varianten – das ist stationär nicht abzubilden. Aber in dem Zusammenhang wundert es mich schon, dass der stationäre Handel die daraus resultierenden ‚neuen‘ Verbraucherwünsche nicht umsetzt oder anbietet: Größenkonzepte, Nachhaltigkeit, fair und vegane Produkte/Sortimente sind im stationären Handel kaum zu finden – oder bieten nicht die nötige Auswahl. Der große Vorteil des E-Commerce liegt vielleicht in der schnellen Anpassung an die Verbraucherwünsche.

Worauf basieren die Kaufentscheidungen Ihrer Kunden? Auf dem Preis? Marke? Material? Oder auf Ihrer Empfehlung bzw. Ihrer Beratung?

Marco Gehlken: Auf die Beratung unserer Kunden legen wir großen Wert, hier werden wir stetig weiter investieren. Die Käufer fällen ihre Entscheidung immer öfter weniger nach ‚starken oder bekannten Marken‘, sondern viel mehr nach Produktnutzen. Da Qualität der ‚Key-Driver‘ für Kondome ist, spielt der Preis eher eine sekundäre Rolle.

Neben den Produkten bieten Sie Ihren Besuchern und Kunden auch eine Reihe von Informationen und Ratschlägen rund um die Themen Kondome, Sexualität etc. an. Warum erachten Sie dieses Angebot für wichtig?

Marco Gehlken: Wir möchten nicht nur ‚Kondom-Shop‘, sondern vielmehr ‚Kondom-Plattform‘ sein. Du bekommst bei uns nicht nur das Produkt, auch all deine Fragen oder vielleicht Unsicherheiten kannst du bei uns klären und beantworten lassen. Es geht hier also um klare Kompetenz, und natürlich spielt SEO und Content-Marketing auch eine wichtige Rolle.

Die Konkurrenz im E-Commerce ist groß und die Konzentration auf einige wenige dafür aber große Anbieter setzt sich fort. Welche Aspekte sind heute für einen modernen Onlineshop unerlässlich, um Kunden anzusprechen und auf Dauer zu halten?

Michael Kesselring: Die Thematik ist extrem komplex, und lässt sich nicht in ein paar Sätzen beantworten. Dafür gibt es unzählige Kongresse, Workshops, Messen Speaker und Events die Tage/Wochen dauern. Kurz gesagt, es ist einfach wichtig nie stehen zu bleiben, sich ständig weiterzuentwickeln, ein kompetentes Team zu haben (inhaltlich und technisch) und immer über den Tellerrand zu schauen. Was aber schon vor dem E-Commerce gegolten hat, und immer gelten wird: ‚Schau‘ dir Deinen Kunden an, lerne und biete ihm alles, was er benötigt und die Kaufentscheidung leichter macht!

Wohin wird für Sie die Reise mit MEIN KONDOM in Zukunft gehen? Wie planen Sie, den Shop weiterzuentwickeln?

Marco Gehlken: Wir haben schon jetzt vieles für die Zukunft geplant, kleine wie große Dinge, um immer zeitgemäß zu sein, und vielleicht dem Wettbewerb immer einen (kleinen) Schritt voraus zu sein. Diese Strategie passen wir ständig an die Veränderungen am Markt und hinsichtlich der Technik an. Mehr wollen wir nicht verraten, sonst ist es ja keine Überraschung mehr.

Quelle: https://www.eline-magazine.de/ebooks/eLine_05_2019.pdf