Kondome richtig abrollen – so geht’s!
18.12.2020

Kondome richtig abrollen – so geht’s!

Beim entscheidenden Moment des Überziehens passieren immer noch die meisten Fehler.

In der Theorie ist es eigentlich ganz einfach …

Aufreißen, aufsetzen, abrollen – nur drei Schritte sind notwendig, um ein Kondom richtig anzulegen. Ziemlich easy, oder? Dennoch ist es genau diese kurze Abfolge, bei der sich oftmals kleine Fehler einschleichen. Wenn dann das Kondom nicht so funktioniert, wie es soll, ist der Ärger groß. Doch was ist die Ursache für diese Anwendungsfehler? Darauf gibt es eine klare Antwort: Gefährliches Halbwissen. Im Grund kennen wir zwar alle grob die Grundsätze der Kondomverwendung – aber Hand aufs Herz: Hast Du Dir den Beipackzettel einer Kondomverpackung schon einmal komplett durchgelesen?

Eine kurze Anleitung zum Überziehen des Kondoms

Selbstverständlich kann dieser Magazin-Beitrag nicht den vollständigen Beipackzettel ersetzen. Den solltest Du auf jeden Fall mindestens einmal komplett durchlesen. Aber dennoch wollen wir hier kurz auf den entscheidenden Moment bei der Kondomverwendung eingehen: das Abrollen.

1. Bevor es losgeht: Ihr seid an dem Punkt im Liebesspiel angekommen, an dem die letzten Hüllen fallen und der Penis ist vollständig erigiert? Das ist der Zeitpunkt, an dem das Kondom angelegt wird, damit es zu keinen ungeschützten Berührungen kommt! Jetzt muss die Kondomverpackung vorsichtig (!) an der Seite aufgerissen werden. Achtet darauf, dass keine scharfen oder spitzen Gegenstände das Latex dabei verletzen! Auch ein kurzer Blick auf das Haltbarkeitsdatum des Kondoms schadet nicht.

2. Richtig sitzen muss es: Nimm das Kondom aus der Verpackung, puste kurz hinein und schau es Dir genau an! Ist die Gummirollung außen, also sieht es aus wie ein „Mexikanerhut“? Falls ja, dann kann es weitergehen. Wenn nicht, also wenn es eher einer „Schlumpfmütze“ ähnelt, dann puste noch einmal von der anderen Seite in das Kondom. Lass Dir ruhig Zeit dabei, denn Du willst den Gummi sicherlich nicht falschherum aufsetzen. Erst wenn alles passt, geht’s zum eigentlichen Abrollen.

3. Langsam und geschmeidig: Falls Du nicht beschnitten bist, musst Du jetzt Deine Vorhaut zurückziehen. Anschließend drückst Du die Spitze des Kondoms mit Daumen und Zeigefinger zusammen, damit sich keine Luftblase im Reservoir bilden kann. Nun kannst Du das Kondom direkt auf die Vorhaut aufsetzen. Danach rollst (nicht ziehen!) Du es vorsichtig bis nach ganz unten ab. Sollte dieser Schritt nicht funktionieren, hast Du es entweder doch falsch herum aufgesetzt (in diesem Fall braucht Ihr ein neues Kondom) oder Du benutzt die falsche Größe. Wenn Letzteres der Fall ist, solltest Du Dich noch einmal eingehender mit dem Thema Kondomgröße befassen!

Wenn Ihr alles richtig gemacht habt, sitzt das Kondom optimal, fühlt sich gut an und Ihr seid bereit. Jetzt könnt Ihr Euch sicher und geschützt dem Liebesspiel hingeben! Solltet Ihr noch Fragen haben, könnt Ihr uns jederzeit per E-Mail, Telefon unter 0361 / 765 121, WhatsApp oder über die sozialen Netzwerke erreichen.